Hypnose – Funktionsweise vereinfacht erklärt!

115

Was bedeutet Hypnose?

Hypnose wird abgeleitet vom Wort Schlaf und ist ein Zustand des Schlafes in der Verbindung mit einem bewusstseinsähnlichen Zustand.

In der Hypnose verändern Sie Ihren Geist gewollt durch einen Experten und erreichen so einen Zustand zwischen dem Schlaf- und Wachbewusstsein. Dabei fühlen Sie sich etwas benebelt. Diesen Zustand nennt man hypnotische Trance. Sie haben kein klares Bewusstsein und blenden Ihre Umwelt aus, ähnlich wie abends vor dem Einschlafen und morgens beim Aufwachen.

Wenn Sie abends oder morgens noch im Halbschlaf sind, ist das wie ein Zustand in hypnotischer Trance. Sind Sie vielleicht eher ein Morgenmuffel, dann kennen Sie diesen Zustand morgens sehr gut. Sie sind noch etwas benebelt und haben noch kein richtiges Bewusstsein erlangt.

Während der Hypnose behalten Sie die volle Kontrolle über den gesamten Prozess und entscheiden selbst, was Sie durch die Hypnose in Ihrem Unterbewusstsein verändern oder erreichen wollen. Eine Hypnose können Sie selbstständig (Selbsthypnose) oder durch eine Fremdhypnose (mit Hypnotiseur) durchführen lassen. Der Hypnotiseur wird während der hypnotischen Trance als Ihr sogenannter Reisebegleiter angesehen, der Sie unterstützt, aber niemals kontrolliert. Die Bilder aus dem Fernseher mit umfallenden oder wie Hühnchen gackernden Menschen stimmen also nicht mit der Realität überein. Es sei denn Sie wollen mithilfe des Hypnotiseurs umfallen oder zum Hühnchen werden.

Wie wirkt Hypnose?

Bei der Hypnose wird ein Zustand der inneren Ruhe durch eine Beruhigung und Harmonisierung des Körpers, Geistes und der Seele hervorgerufen. Sie haben eine ruhigere, langsamere und gleichmäßigere Atmung und eine ausgeglichenere Herz-Kreislauf-Aktivität. Somit also einen ausgewogenen Blutdruck und eine ruhigere Herzfrequenz. Ihre Muskeln entspannen sich, Blutgefäße erweitern sich, die Reflexe Ihres Körpers sind vermindert und Ihr Stresshormonspiegel sinkt währenddessen.

Während der Hypnose können Sie Ihrer Kreativität und Ihrem Vorstellungsvermögen freien Lauf lassen. Hierbei können bei Ihnen Erinnerungen aus der Vergangenheit, aber auch Wünsche oder neue Ideen auftauchen. Weil sie sich währenddessen nur auf eine bestimmte Sache konzentrieren und Ihre Umgebung nicht mehr wahrnehmen, haben Sie eine veränderte Zeitwahrnehmung.

Wie kann Hypnose für Sie wirken?

Die Hypnose können Sie von einem Hypnotiseur durchführen lassen oder auch selbstständig durch eine sogenannte Selbsthypnose. Wie sie die Selbsthypnose nutzen können, werden wir in einem weiteren Artikel genauer beschreiben. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie sich bei den ersten Erfahrungen auf der Reise in die Trance von einem Hypnotiseur begleiten lassen.

Während ihres hypnotisierten Zustandes brauchen Sie keine Angst haben, dass Ihnen die Kontrolle über Ihren eigenen Körper weggenommen wird. Ihr Körper besitzt einen inneren Wächter, der sie schützt, bevor die Kontrolle ihres Geistes und Körpers komplett von jemand anderem als von Ihnen selbst übernommen wird.

Während der Trance sind Sie in einem tiefen Entspannungszustand, in dem sich Ihr Körper entweder der Schwere oder der Leichtigkeit hingibt. Während der Trance in Ihrem entspannten Zustand wird Ihr Unterbewusstsein so aktiv, dass es spätere Auswirkungen auf Ihr Verhalten in Ihrem normalen Zustand hat. Diese Aktivitäten können Sie und Ihr Hypnotiseur beeinflussen.

Der Trance Zustand kann auch einen gesünderen Zustand für sie auslösen, indem sie nicht mehr rauchen und ein gesünderes Leben führen. Angstzustände, wie Höhenangst oder eine große Angst vor Tieren, wie Hunden oder Spinnen, können bei Ihnen etwas geheilt werden. Die abgespeicherten Informationen im Gehirn werden durch den Hypnotiseur neu beeinflusst, indem er die alten Gedanken durch einen positiveren Effekt neu überschreibt.

Der Zugang zu Ihrem Unterbewusstsein gelingt, weil Sie viel offener für Veränderungen während des Trance Zustandes als in Ihrem normalen Zustand sind. Hypnose können sie sozusagen als eine Neuprogrammierung Ihres Gehirns ansehen, da Ihr Gehirn mit besseren und hilfreicheren Informationen überschrieben wird.

Ablauf einer Hypnose

Durchführung des Hypnotiseurs in einen Trance Zustand:

  • Ausführliches Vorgespräch, damit Sie wissen, was der Hypnotiseur während des Trance Zustandes mit Ihnen macht und Sie sich dabei auch sicher fühlen
  • Hypnose wird eingeleitet
  • Den gewünschten Zustand Ihrerseits im Trance Zustand durch die Kommunikation des Hypnotiseurs verändern
  • Ende der Hypnose durch sanftes Aufwecken durch den Hypnotiseur – nun kann Ihr Unterbewusstsein auf den neuen gewünschten Zustand zugreifen
  • Abschließendes Gespräch zur Sicherheit Ihres gleichen Gesundheitszustandes wie vor der Hypnose

Worauf müssen Sie bei einer Hypnose achten?

Nur wenn Sie auch bereit sind sich in einen Trance Zustand zu begeben und Ihrem Hypnotiseur völlig vertrauen, funktioniert die Hypnose bei Ihnen. Denn am wichtigsten ist die Kooperation zwischen Ihnen und Ihrem Hypnotiseur.

Wie schnell und effektiv eine Hypnose ist, hängt auch von Ihnen und Ihrem Ziel der Hypnose ab. Möchten Sie nur entspannter leben, würde Ihnen eine einzige Sitzung reichen. Wollen sie allerdings einen Angstzustand loswerden, kann dies länger dauern. Ebenso hängt der Erfolg von Ihrer Person und Ihrem Charakter ab. Manche Personen lassen sich schnell hypnotisieren, während andere sich in keinen Trance Zustand begeben können.

Bei einer Hypnose sollten Sie sich sicher sein, dass Sie diese durchführen lassen wollen. Natürlich kann eine Veränderung im Unterbewusstsein im Nachhinein viel bringen, aber Sie müssen auch bedenken, dass Sie Ihr Gehirn neu programmieren und ähnlich wie bei einer Operation etwas schief gehen kann. Sie müssen völliges Vertrauen zu Ihrem Hypnotiseur haben, damit zum einen die Hypnose und zum anderen die gewünschten Auswirkungen im Nachhinein gelingen können.

Zudem sollten Sie sich überlegen, ob Sie vorher lieber präventive Maßnahmen machen, die Ihnen helfen, bevor Sie einen Eingriff in Ihren Geist oder Körper vornehmen lassen. Ob Sie sich für die Hypnose entscheiden, liegt bei Ihnen. Haben Sie allerdings kein Vertrauen in fremde Hilfe, können Sie die Selbsthypnose ausprobieren.

Hypnose in Kürze

Hier finden Sie einen kurzen Überblick über den Artikel. Wenn Sie etwas zu einem der Punkte nachlesen wollen, kommen Sie durch den blauen Link zu dem entsprechenden Absatz.